Die Sorgfalt in Worten
21071
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21071,stockholm-core-1.1,select-theme-ver-5.1.8,ajax_fade,page_not_loaded,vertical_menu_enabled,paspartu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

DIE SORGFALT IN WORTEN

Digital verfügbar bei Amazon Music, Deezer, Google Play, iTunes, Spotify oder YouTube Music

Ich suche nach Worten
hülle mich in Schweigen
sie passen nicht richtig
um zu beschreiben
um zu beschreiben, Dinge zu beschreiben

 

wollen nicht über die Lippen
sind zu kurz an den Nieren
kleide mich in Füllwörter
um nicht zu frieren
beim Sprechen nicht zu frieren

 

REFRAIN:
Worte sind zu groß, zu klein
ich passe nicht in sie hinein
ich trage ein stilles Kleid

Worte sind zu kurz, zu lang
ich ziehe sie nicht für dich an
ich trage ein stilles Kleid

 

ich nähe Satzzeichen an Satzenden
reibe ihren Klang aus frischen Hemden
aus frischen Hemden, frisch gewaschenen Hemden

 

REFRAIN:
Worte sind zu groß, zu klein
ich passe nicht in sie hinein
ich trage ein stilles Kleid

Worte sind zu kurz, zu lang
ich ziehe sie nicht für dich an
ich trage ein stilles Kleid

 

Sätze fallen mir aus dem Mund
mit einem Rasseln in der Lunge
ich weiß nicht was ich sagen soll
ich hab Fussel auf der Zunge

 

REFRAIN:
Worte sind zu groß, zu klein
ich passe nicht in sie hinein
ich trage ein stilles Kleid

Worte sind zu kurz, zu lang
ich ziehe sie nicht für dich an
ich trage ein stilles Kleid

 

Worte sind zu eng, zu weit
du bist noch nicht für sie bereit
ich trage ein stilles Kleid.